Das aktuelle Kursprogramm

Orientalischer Tanz für Kinder mit Laila

Mi 17.00 - 18.00 6 bis 9 Jahre

HipHop/Street Dance

Mi 16.30 - 17.30 7 bis 10 Jahre / Uta Eismann
Mi 17.00 - 18.00 13 bis 16 Jahre / Amelie
Do 17.00 - 18.00 10 bis 13 Jahre / Amelie

Kinderballett

Mo 16.15 - 17.00 5 bis 6 Jahre / Lina Brunkhorst
Mo 17.15 - 18.15 7 bis 9 Jahre / Lina Brunkhorst
Do 16.00 - 17.00 6 bis 8 Jahre / Carolin Böttner
Do 17.00 - 18.00 8 bis 10 Jahre / Carolin Böttner

Kreativer Kindertanz

Mo 16.15 - 17.00 4 bis 5 Jahre / Cäcilie Melzer 
Di 15.45 – 16.30 4 bis 5 Jahre / Daniela Thiele
Di 16.30 - 17.15 6 bis 7 Jahre / Daniela Thiele
Di 17.15 - 18.00 8 bis 10 Jahre / Daniela Thiele
Mi 15.45 - 16.30 4 bis 5 Jahre/ Uta Eismann
Do 15.30 - 16.15 3 bis 4 Jahre / Carmen Volpe
Do 16.15 - 17.00 5 bis 6 Jahre / Carmen Volpe

Moderner Kindertanz

Mo 17.00 - 18.00 7 bis 9 Jahre / Cäcilie Melzer 

 

Ferien für die Kinderkurse sind dieses Jahr vom 20. Juni bis 2. August.

 

Anmelden


Ballett für Kinder

Vorwiegend spielerisch werden die Kinder an die Grundlagen des klassischen Balletts herangeführt. Durch altersgerechtes Körpertraining, Tanzkombinationen, rhythmische Spiele und Improvisationen werden Selbstvertrauen, Gemeinschaftssinn und Kreativität geweckt.

Kreativer Kindertanz

Gerade im jüngeren Alter haben Kinder einen ausgesprochenen Bewegungsdrang, dem wir mit einem altersgerechten Tanz- und Bewegungsangebot entgegenkommen. Freude an freier Bewegung und die damit verbundene Spontaneität lassen sich behutsam entwickeln, dann kommt spielerisches Experimentieren hinzu. Tanzen berührt wichtige Seiten der kindlichen Persönlichkeit - die Gefühlswelt und der Intellekt werden angesprochen, Selbstbewusstsein und die Handlungsfähigkeit in der Gemeinschaft.

Auf vielfältige Weise wird getanzt, sich bewegt, Rhythmus erlebt, werden Ausdrucksformen entwickelt und gemeinschaftlich erprobt. So könnte z.B. ein Kinderreim, ein Lied, eine Geschichte, ein Rhythmus oder eine bestimmte Bewegung Thema einer Tanzlektion sein. Dem Alter der Kinder entsprechend, wird von kurzen Sequenzen bis hin zu konzentrierten Tanzchoreographien gearbeitet. Ausgehend von einem altersgerechten Körpertrainig werden Beweglichkeit, Kreativität und Musikalität gefördert.

Orientalischer Tanz für Kinder

Die Kinder lernen im Spiel nach und nach Elemente des orientalischen Tanzes. Mit der eigenen Phantasie können sie vorgegebene und selbst erfundene Bewegungen kombinieren. Im Vordergrund steht der freie Tanz zur orientalischen Musik. Für Kinder ab 5 Jahre.

Moderner Tanz für Kinder

Moderner Tanz setzt die Arbeit vom Kreativen Kindertanz fort. Durch altersgerechtes Körpertrainig, unterschiedliche Tanzkombinationen, Improvisation und rhythmische Spiele werden Beweglichkeit, Kreativität und Musikalität gefördert.

Auf spielerische, bildhafte, musikalische und fantasievolle Art werden den Kindern die Grundlagen des modernen Tanzes vermittelt.
Hierbei bewegen sich die Kinder auf natürliche und gesunde Weise, erfahren das Lernen und Arbeiten in der Gruppe und haben die Möglichkeit sich auf verschiedenste Arten auszudrücken.
Vielseitige Übungen fördern Motorik, Flexibilität, und Muskelaufbau (Haltung) sowie die eigene Körper- und Selbstwahrnehmung. Sowohl das Erlernen von Technik wie auch Improvisation erweitern den Bewegungswortschatz. Daraus entstehen kleine Tanzstücke mit verschiedenster Dynamik. Dem Alter der Kinder entsprechend wird von kurzen spielerischen Sequenzen bis hin zu konzentrierten Choreographien gearbeitet.
Im Unterricht wird großer Wert auf die Verbindung von Musik und Bewegung sowie auf die Entwicklung der eigenen Fantasie und Kreativität gelegt.
Zu der künstlerischen Arbeit gehören auch kleine Aufführungen, in denen die Kinder das Erlernte präsentieren können.


Es unterrichten:

Carolin Böttner

hat ihr Diplom „Bachelor of Dance in Education“ 2003 in Amsterdam an der Hochschule der Künste (Theaterschool) erhalten. Seitdem ist sie als Tanzpädagogin und Choreografin tätig. Sie unterrichtet Kinder und Erwachsene im klassischen, modernen und kreativen Tanz. Von 1999 bis 2010 hat sie in den Niederlanden gelebt und gearbeitet. Seit 2011 ist sie in Berlin und setzt hier ihre Arbeit mit großer Leidenschaft fort.

Lina Brunkhorst

Ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Lehrerin für Tanz und tänzerische Gymnastik hat Lina an der Lola Rogge Schule in Hamburg absolviert und 2017 erfolgreich abgeschlossen. Seitdem wohnt  sie in Berlin.

In ihrem Unterricht wird spielerisch und altersgerecht die Grundlage für eine gute und gesunde Tanztechnik geschaffen. Neben technischen Fertigkeiten bilden auch rhythmische Schulung und Förderung der Kreativität und Bewegungsvielfalt Schwerpunkte des Unterrichts. Mit unterschiedlichen Bildern und Musiken wird die Fantasie der Kinder angeregt, sie entdecken neue  Bewegungsqualitäten mit denen sie Emotionen und Rollen tänzerisch darstellen können. 

Foto Rainer Raschewski

Laila El-Jarad

wuchs als Kind einer deutsch-palästinensischen Familie mit der arabischen Musik auf. Neben ihrer Ausbildung in orientalischem Tanz nahm sie Unterricht in Ballett, Jazz, Modern, Tango Argentino und Flamenco. Aus den verschiedenen Techniken und Stilen entwickelte sie ihre eigene tänzerische Sprache.
Seit 1994 leitet Laila das Tanzstudio La Caminada.  
Während ihrer Zusammenarbeit mit dem Tänzer Murah Soares entstanden die gemeinsamen Produktionen Lua/Sol,   Al Qantara/Die Brücke,  Sobre O Mar  und Tres. Weitere Projekte waren die  Auftragswerke  Die Gärten des Orient, Der Traum vom Orient - König Wilhelm II und Die Schlange vom Nil im Rahmen der Potsdamer Hofkonzerte Sanssouci sowie die Flamenco Arabé Produktion Tarmuz.
Die neue Produktion Masa an Nur für die ufa-Fabrik und das tanzhaus nrw entstand mit den Tänzern Antonio Rodrigues, Cihangir Gümüstürkmen und der Tänzerin Sylka Rubina.
Laila El-Jarad arbeitete in allen Bühnenproduktionen mit Musikern unterschiedlichster kultureller und musikalischer Herkunft.

Laila unterrichtet einen modernen und eleganten orientalischen Tanz. Basis dafür bildet ein Training für den gesamten Körper sowie die Vermittlung einer ausgefeilten orientalischen Isolationstechnik in Kombination mit allgemeinen Tanztechniken, um den Teilnehmern zunächst Sicherheit und Körpergefühl zu vermitteln. Wahrnehmung und Nutzung von Raum, Timing, Ausdruck und Dynamik sind weitere Unterrichtsinhalte. Ziel ist es, Spaß und Genuß im Tanz und der Musik zu entdecken, erste Bühnenerfahrungen zu sammeln, sich individuell auszudrücken und zu entfalten.
Dazu werden sowohl zu klassischer als auch zu populärer arabischer Musik Choreographien erarbeitet, die auf großer Bühne aufgeführt werden (oft auch mit live Musik).

Uta Eismann

Uta Eismann lebt seit 2008 in Berlin, wo sie ihre Tanzausbildung mit Schwerpunkt Zeitgenössischem Tanz 2012 abschloss. Seitdem arbeitet sie als freischaffende Tänzerin und Tanzpädagogin in unterschiedlichen Projekten
und Einrichtungen, u.a. zusammen mit Renaud Cojo (Frankreich), IMAGO Kunst- und Designschule (Erfurt), Zeitgetroffen Kollektiv (Berlin), Nagual Sounds, Chaotic Limbs Company u.v.m. Sie ist Mit-Organisatorin von PURPLE - Internationales Tanzfestival für junges Publikum.
Im La Caminada unterrichtet Uta seit 2014 mit großer Freude und gibt ihr Wissen aus mehr als 20 Jahren Tanzerfahrung weiter.

Amelie Kadi

Amelie tanzt seit ihrem sechsten Lebensjahr im Ensemble des „La Caminada Tanzstudio“ in Berlin.

Ausgebildet im Orientalischen Tanz wurde sie insbesondere von Laila El -Jarad und von dem brasilianischen Tänzer Antonio Rodriguez. Außerdem beschäftigte sie sich intensiv mit Bollywood Dance und nahm jahrelang Unterricht bei der indischen Tänzerin  Sheela Tiruchi.

Zusätzlich absolvierte Amelie eine dreijährige staatlich anerkannte Bühnentanz-Ausbildung mit Schwerpunkt „Zeitgenössischer Tanz“. Neben täglichem Training im klassischen Ballett wurde sie dabei von internationalen Lehrern in den wichtigsten modernen Tanztechniken sowie im Jazz, Streetdance und HipHop ausgebildet.

Aufgrund ihrer vielfältigen Ausbildung hat Amelie ein klares Verständnis von Körper, Form, Linie und Bewegung entwickelt und versteht es, Parallelen zwischen verschiedenen modernen und klassischen Tanzarten zu ziehen und diese verständlich zu vermitteln.

Amelie ist seit 2011 Lehrerin  im Tanzstudio La Caminada. Besonderen Wert legt sie bei ihren Schülern jeden Alters auf das Verständnis einer gesunden und korrekten Körperhaltung sowie auf die Balance von Kraft, Ausdruck und Spaß. Amelie unterrichtet einen modernen, lebendigen und dynamischen Tanzstil.

Vor allem ihren kleinen Schülern vermittelt sie den Tanz mit großer Freude und viel Raum für die individuelle Entwicklung und eigene kreative Entfaltung, die dabei im Vordergrund stehen.

Cäcilie Melzer

Cäcilie ist ausgebildete Bühnentänzerin für klassischen Flamencotanz, Tanzpädagogin und Anthropologin. 2011 bis 2016 absolvierte sie ihre Pädagogik- und Bühnentanzausbildung im Flamencostudio Amparo de Triana in Berlin. In Spanien bildet sie sich regelmäßig weiter und nahm Unterricht unter anderen bei La Lupi, La Choni, Mercedes Ruiz, Pastora Galvan und La Zambra.

2016 erhielt sie ihren Master of Arts in Lateinamerikastudien/Anthropologie der Freien Universität Berlin.

Es folgte eine Weiterbildung in Tanzpädagogik der Seneca Intensiv, wo sie sich vertiefend mit der Arbeit mit Kindern, methodischen und didaktischen Grundlagen aus dem Ballett sowie Improvisation und Choreografie beschäftigte. Sie ist seither aktive Tänzerin und Choreografin, gestaltet Tanzprojekte & -workshops, und gibt Kurse für Flamenco und Kindertanz in Berlin.

Beim Kindertanz steht die Freude an der tänzerischen Bewegung im Vordergrund. Es werden auf phantasievolle Weise erste Techniken aus dem Ballett, Rhythmik & Haltung vermittelt. Der Unterricht läd die Kinder zur Entfaltung ihrer kreativen Ausdrucksfähigkeitein. Dabei werden Schritt für Schritt altersgerechte Tänze für die Bühne erarbeitet.

Daniela Thiele

„Giselle“ war das erste Ballett, das Daniela im Alter von 3 Jahren sah. Kurz darauf begann sie an einer privaten Ballettschule mit dem Tanzunterricht. Im Alter von 8 Jahren bestand sie die Aufnahmeprüfung an der „Hochschule für Musik und Theater“ in Hannover und wurde in die zweite Ausbildungsklasse eingestuft. In den folgenden zehn Jahren durchlief sie die Vorausbildung zur klassischen Tänzerin. Kurz vor ihrer Volljährigkeit zog sie nach Berlin, um eine Musicalausbildung zu beginnen. Bereits während ihrer Ausbildung war sie in Produktionen des Rhein-Main-Theaters Frankfurt sowie in Berlin im Haus der Kulturen der Welt und des Renaissance Theaters engagiert.

Nach ihrem Abschluss zur Musicaldarstellerin folgten zahlreiche Engagements als Tänzerin und Musicaldarstellerin in renommierten deutschen Stadttheatern und in europaweiten Tourneen. Immer häufiger übertrug man ihr zusätzlich die Führungsrolle des Dance Captains. Seit 2008 arbeitet Daniela erfolgreich als Pädagogin und Choreografin für Ballett, Jazz Dance, Modern Dance, Kindertanz, Song & Dance und gibt ihre Erfahrungen an die nächste Generation weiter.

 

Carmen Volpe

ist ausgebildete Tänzerin (Ballett, Modern, Lyrical, Zeitgenössicher Tanz, Kindertanz), Pilatestrainerin und Tanztherapeutin und arbeitet seit 2004 als freischaffende Tänzerin und Tanzlehrerin in Italien, Spanien und Deutschland. Seit 2014 lebt Carmen in Berlin und unterrichtet seit 2019  im Caminada Kreativen Kindertanz und Kinderballett mit viel Humor und Liebe.

Kreativer Kindertanz und Kinderballett helfen im Prozess des Lernens über die Sinne. Mithilfe von Bewegungsspielen und Bewegungstechniken wird die Interaktion innerhalb der Gruppe geschult und sensibilisiert.

Der Kreative Kindertanz fördert bei den Kindern das Mitdenken und stärkt durch kleine Erfolgserlebnisse das kindliche Selbstbewusstsein. Spielerisch lernt das Kind die Kräfte der eigenen Fantasie kennen. Es lernt die eigenen Vorstellungen zu benutzen und diese in Ausdrucksbewegung zu verwandeln. Durch das Spiel und die Improvisation können die Kinder entdecken, suchen, verstehen, genießen und lachen. Gleichzeitig gibt das Spiel eine Struktur, womit das Kind sich sicher fühlen kann. Das Spiel ist daher ein wesentliches Element für die  kindliche Entwicklung.

Auch beim Kinderballett hilft das Spiel nicht nur um Grundlagen des Balletts zu vermitteln sondern auch das Konzept der Disziplin besser zu verstehen und zu erfahren. Kinderballett unterstützt dabei wesentlich die Körperentwicklung und die Haltung der Kinder.

Aber das wichtigste dabei ist natürlich der Spaß! Ohne Spaß und Freude an dem was wir machen, könnten wir nicht lachen beim Springen oder beim Tiere nachmachen und im Kreis zusammen tanzen.


Kindergeburtstag

 
Wir veranstalten ihren Kindergeburtstag im Caminada für Kinder ab 5 Jahre, die nicht nur Kuchen essen, sondern
mit den eingeladenen Kindern auch richtig tanzen möchten.
Wir unterrichten die Kindergruppe für etwa 60 bis 90 Minuten in kreativem, modernem, orientalischem Kindertanz, Hip Hop oder Bollywood und organisieren anschließend eine kleine Aufführung für die Eltern.
Alles Weitere nach Absprache

Übrigens:
Die Kinder erhalten ziemlich oft Gelegenheit, uns ihre Kunst vorzuführen. Wir gehen mit ihnen auf Straßenfeste, wir veranstalten Weihnachts- u.a. Kinderfeste.